ENERGIESPAREN
DAS LOHNT SICH

Neue Geräte verbrauchen weniger Energie als alte. So weit, so gut: Aber rechnet sich die Anschaffung auch finanziell? In den meisten Fällen: Ja! Denn moderne Küchengeräte benötigen bis zu zwei Dritteln weniger Energie und stoßen bis zu 50 Prozent weniger CO² aus als zehn Jahre ältere Modelle. Neue Geschirrspüler verbrauchen oft nur die Hälfte des Wassers und deutlich weniger Strom – bei gleicher oder besserer Leistung. Kurz:  Mit energieeffizienten Geräten sind Sie auf der Höhe der Zeit, schonen die Umwelt und sparen Geld. Ein gutes Geschäft!

Noch einen Schritt weiter geht die Küche von morgen: Der vernetzte Haushalt beginnt bei der mobilen Gerätesteuerung und reicht bis zur intelligenten Nutzung alternativer und konventioneller Energien.

Ihr systhema-Partner stellt Ihnen Zukunftsmodelle vor, die das Kochen und Backen noch schöner und effizienter machen.

KÜHLSCHRANK – AUS ALT MACH SPARSAM

Kühl- und Gefriergeräte verbrauchen viel Strom: Sie sind ständig in Betrieb und steigern ihren Energiebedarf während der Laufzeit meist noch – beispielsweise wegen Vereisung. Das macht sie jedoch auch zu einer guten Gelegenheit, um effizient Energie zu sparen. Wer beispielsweise einen Kühlschrank der Energieeffizienzklasse A gegen ein Kühlgerät der neuen Königsklasse A+++ austauscht, spart rund 60 Prozent der Stromkosten.
Ihr systhema-Partner informiert Sie gerne ausführlich.

HERD UND DAMPFGARER – GERÄTE FÜR ENTHUSIASTEN

Kochbegeisterte schätzen die zahlreichen Möglichkeiten, die sich bei der Auswahl des Herdes bieten. Dabei etablieren sich ständig neue Geräte und Techniken, zum Beispiel Einbau-Dampfgarer, die auch mit zusätzlicher Backofen-Funktion erhältlich sind. Sie machen es deutlich einfacher, Gerichte schonend zuzubereiten.

Stimmen Sie Ihre Geräte ganz individuell auf Ihre Kochgewohnheiten ab! Ihr systhema-Partner unterstützt Sie dabei gern.

KOCHPLATTEN UND -FELDER: OFFEN FÜR NEUES

Induktionsfeld, Gas-Kochplatten oder klassisch mit Ceranfeld? Kaum ein Bereich der Küche ist so innovationsfreudig wie das Kochfeld. Ein aktuelles Beispiel sind Vollflächen-Induktionskochfelder: Stellen Sie Töpfe und Pfannen so auf das Kochfeld, wie es Ihnen passt. Das Induktions- Kochfeld erkennt dann automatisch Position und Größe der Töpfe.

Unser Vorschlag: Probieren Sie aus, welches System Ihnen am besten gefällt. Ihre systhema-Partner vor Ort informieren Sie gern über Kochfeld-Typen und führen die Geräte vor.

DUNSTABZUG – TECHNIK FÜR ENERGIEBEWUSSTE

Auch bei Dunstabzugshauben lohnt es sich, in Technik zu investieren: In modernen Geräten misst ein Sensor die Dichte von Koch- und Backdunst – und passt die Leistungsstufe automatisch an. Die Abzugshaube arbeitet damit immer nur so intensiv wie nötig.

Einen Beitrag zur Energieeffizienz leisten auch Umluftmodule. Sie leiten die abgesaugte (warme) Raumluft wieder ins Haus zurück: So vermeiden Sie Wärmeverlust und senken Ihre Heizkosten.

GESCHIRRSPÜLER – NACHHALTIGE HYGIENE

Die neue Generation von Geschirrspülern verbraucht nicht nur weniger Wasser und Energie, sondern säubert das Geschirr deutlich besser. Innovative Wassermanagementsysteme verbinden höchste Hygieneansprüche mit dem Nachhaltigkeitsgedanken. Dabei nutzen die Geräte jeden Tropfen Wasser effizient: Beispielsweise speichern sie Klarspülwasser für das Vorspülen im nächsten Spülgang.

Innovationen zeigt Ihnen gerne Ihr systhema-Partner.

ERGONOMISCHER ARBEITSPLATZ SPÜLE

Der wichtigste Arbeitsplatz in der Küche? Die Spüle: Hier bereiten Sie Zutaten vor, waschen, schneiden und schälen Gemüse. Damit Ihnen diese Arbeiten leicht von der Hand gehen, sollte die Spüle Ihren Bedürfnissen ergonomisch angepasst und pflegeleicht sein.

Und beim Aussehen? Geht es ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben. Spülen aus Edelstahl, Keramik, in farbigen Silgranit- Variationen und die dazu passenden Armaturen sorgen für die perfekte Optik in Ihrer neuen Küche. Entdecken Sie die ganze Vielfalt der Spülen bei Ihrem systhema-Partner.

ARBEITSPLATTE – FUNKTIONALES DESIGN

Wie eine Küche auf den ersten Blick wirkt und wie gut sich in ihr arbeiten lässt – das entscheidet sich nicht zuletzt an der Wahl der Arbeitsplatte. Jedes Material hat dabei seine ganz individuellen Vorzüge: Verbundwerkstoffe und Massivhölzer, Keramik, Edelstahl, Glas und Natursteine unterscheiden sich in Aussehen und Funktionalität. Eine schwierige Entscheidung! Ihr systhema-Partner nimmt sich daher bei der Wahl Ihrer Arbeitsplatte besonders viel Zeit.

Psstt.. Unsere Küchenangebote des Monats